ID
PW
Login  Register  Help
My album reviews/comments My collection My wish list
Brocken Moon - Mondfinsternis cover art
Band
Albumpreview 

Mondfinsternis

(2005)
TypeStudio Full-length
GenresBlack Metal
LabelsChristhunt Productions
Album rating :  -
Votes :  0
Lyrics > B > Brocken Moon Lyrics (15) >

Mondfinsternis Lyrics

(4)
Submitted by level
1. Die Einsamkeit meiner Seele (10:14)
Dort, wo der Wind die Trauer
durch das Geäst der Wälder trägt...
Dort, wo der Wind alle Hoffnung schwinden lässt...
Dort, wo der Wind, eine Seele durch die Mondstrahlen weht...
...wandle ich allein durch endlos bittere Nacht.
Verborgen in unendlichen, verzaubernden Wäldern.
Dort, wo kein Strahl der Sonne
jemals eine Seele zu berühren vermag.

Der Schleier der Nacht offenbart mir sein Innerstes,
als sich der Mond für nur einen kurzen Atemzug,
erhaben vom Nebel löst und über den Wipfeln thront.
Sein fahler, kristallklarer Schein, taucht die Umgebung in ein Zwielicht,
wo ein geisterhafer Schattentanz entspringt.

Durch die Kälte des harten Eises dringt
leise das jammernde Klagelied eines Wolfes,
welches mir die letzten Sinne
aus meinem geschundenen Körper raubt.

Einsam kündet es von einer alten, längst vergangenen Zeit,
in der nur das vollkommene Dunkel die Welt beherrschte.
Der Winterwind peitscht unerbärmlich
durch das vereiste Astwerk.
Die Schneeflocken, welche feengleich zum trotze tanzen,
fallen zauberhaft funkelnd auf mich herab.

Wohlwissend und ohne Wiederkehr,
schreitet mein Geist in die unendliche
Dimension meiner Schattenlichtes hinein.
2. Schattenwelt (9:12)
Wandelnd durch die Nacht.
Die Wälder sind kalt.
Die Monde scheinen hell.
Meine Gedanken stehen klar vor
meinem Geist, wie die Kälte vor
meinem Körper.
Doch verschlossen wird er bleiben,
all jenen, denen ich meine Verachtung schenke.
Meine Seele in Bosheit
durchdrungen, mein Geist...
Und in dem Winterwald wandelnd alleine.
Durchtrieben von Gedanken,
die mein Herz verschlossen halten.
Von dem Nichts, von Ihr, dem Elend das euch umgibt.
Vernichtend scheint meine Dunkelheit auf euch herab.
Ich werde euch das Licht nehmen...
3. Das Tränenmeer (5:48)
Das Leben, ich begehre es nicht mehr.
Dem Tode stehe ich längst schon viel näher.
Nur ein einziger Schritt.
Nur ein einziger Schnitt,
dann gewährt mir der Tod in seine Welt eintritt.
Das einzige, was mich noch am Leben hält,
alles, was noch für mich zählt, ist Sie.
Die Hexe welche meine Seele entbrannte
die meine Lust am Leben wieder entflammte.
Die, die mich am Leben hält,
mir meine Liebe gewährt,
doch ihre Nähe sie bleibt mir verwährt.
Sie war mein letzter Halt
ohne Sie ist alles leer und kalt.
4. Mein Herz voller Hass (6:26)
Der Schnee funkelt im Mondschein
In der Einsamkeit der Nacht

Im Mondschein liegt die Lichtung
Ich wandere umher
Mein Herz voller Hass
Die Wölfe heulen in der Nacht
...Gedanken...
Wölfe sammeln sich in den Wäldern
jagen wieder durch die Wälder
vor mir auf der Suche nach Blut
Nach frischem Blut
Ich bin ein Teil ihrer
Wolfssturm, Wolfssturm

Wolfssturm über die Wälder hinweg
Auf der Jagd nach Blut
Wölfe heulen durch die Nacht

Ich bin ein Teil ihrer
Die Wölfe jagen wieder vereint
5. Vollmond (6:31)
6. Klagelied des letzten Wolfes (9:43)
7. Astralwanderung (6:06)
Info / Statistics
Bands : 28,272
Albums : 101,800
Reviews : 6,567
Lyrics : 94,281
Top Rating
 Sad Legend
Sad Legend
 rating : 92  votes : 48
 Led Zeppelin
How the West Was Won
 rating : 94.8  votes : 36